Bibliographie

La «Vita di Gesù» di Hegel («Rivista critica di storia della filosofia», 4, 1976, S. 375-409);

Profilo del pensiero di Schiller («Miscellanea n° 2 - Studi di filosofia, pedagogia, psicologia», Mondini&Siccardi, Genova 1978, S. 7-59; dt. Teilübers. Über Schillers Ästhetik (1979, unveröffentlicht);

Die italienische Philosophie von den Ideologen bis Gioberti (1978, unveröffentlicht);

L'ora di memoria, Erzählungen, Studio Colophon, Milano 1981;

Theodor Fontane, Amori, errori [Irrungen Wirrungen] , Übersetzung und Essay Fontane, o il dialogo narrante, Mondadori, Milano 1982; Neuauflage Greco&Greco, Milano 1993;

L´avanguardia e l´estinzione dei valori («L´agave», Nr. 1, November 1983)

Fuga a Sorrento, Erzählung («Nuova Prosa», Nr. 1, Oktober 1987, S. 83-124); dann in Fuga a Sorrento, Feltrinelli, Milano 2003;

Guarigione, Erzählung («Il bagordo», Nr. 15, Dezember 1987)

Kardinal von Retz, La congiura del conte Gian Luigi Fieschi, Übersetzung und Essay Splendori e miserie letterarie della congiura dei Fieschi, Sellerio, Palermo 1990;

La malattia del commissario, Roman, Cooperativa Italiana Librai, Forlì 1990; Neuausgabe: Sellerio, Palermo 1994; französische Übersetzung Gallimard/L´Arpenteur, Paris 2002;

Franz Grillparzer, Guai a dire bugie! [Weh dem, der lügt!], Übersetzung und Essay Disordine e sconfitta degli eroi di Grillparzer, Greco&Greco, Milano 1991;

Il bacio della maestra. Scene di una biografia infantile, Sellerio, Palermo 1992

Michele Scherillo, Vita di Giacomo Leopardi, Herausgabe und Vorwort, Greco&Greco, Milano 1992;

Friedrich Schiller, Kallias o della bellezza e altri scritti di estetica, Übersetzung und Essay Schiller e la bellezza, Mursia, Milano 1993;

Thomas Mann, Tonio Kröger/Tristano, Übersetzung und Essay Vita, arte e morte. La genesi del mondo poetico di Thomas Mann, 1994,unveröffentlicht;

Luigi Da Porto, La Giulietta nelle due edizioni cinquecentesche, kritische Ausgabe, Anmerkung zum Text und Essay Giulietta e Romeo: la storia della storia, Classici Giunti, Firenze 1994;

Sogni, Erzählung («Avvenire», 2. August 1994);

Bombe, Erzählung («Nuova Prosa», Nr. 20, Juni 1995, S. 67-95); dt. Übers. Bomben («Horizonte», 5. Jahrgang, 2000, S. 239-58);

Eine Begegnung mit Francesco Burdin («Zibaldone», Nr. 22, Sept. 1996), S. 109-114;

Il talento, Roman, Feltrinelli, Milano 1997; Neuauflage Club degli Editori (Lizenz Feltrinelli) 1999; Taschenbuchausgabe, Feltrinelli, Milano 2000 und 2014; griechische Übers., Empeiria, Athen 2000; dt. Übers. einiger Stellen in «Horizonte», 4. Jahrgang, 1999, S. 217-24; bulgarische Übers. einiger Stellen in «Panorama, Almanach za ciudestranna literatura», anno XXIII, 2, Sofia 2003, S. 124-133;

La traduzione letteraria, con esempi di traduzioni dal Tonio Kröger di Th. Mann, Vortrag vom Juli 1997 an der Universität Erlangen, unveröffentlicht;

La congiura, Einakter, 1998, unveröffentlicht;

Scuole di lingua («L´Indice», Mai 1998, S. 32);

La stazione («Tuttolibri-La Stampa», 16. Juli 1998, S. 1);

Ma la realtà è necessaria («Il Gazzettino», 2. September 1998);

Il romanzo oggi - visto da un romanziere, Vortrag vom April 1999 an der Universität Kopenhagen, unveröffentlicht;

Kai i zoi thelei talento, übersetzt von Z. Zaromenou, Empeiria, Athina 2000;

Una crociera, Roman, Feltrinelli, Milano 2000; griechische Übers., Empeiria, Athen 2002;

Occhi di ligure sul mare dei nuovi Ulisse («Il Secolo XIX», 17. Dez. 2000, S. 19);

Il nazismo e la quotidianità della tirannide, Rezension der Tagebücher von Viktor Klemperer («Tuttolibri-La Stampa», 28 Juli 2001);

Johannes von Tepl, Il dialogo dell'Aratore e della Morte [Der Ackermann und der Tod], Übersetzung, 2001, unveröffentlicht;

Ze mia krouaziera, übersetzt von Z. Zaromenou, Empeiria, Athina 2002;

La maladie du commissaire, traduit par Jean-Paul Manganaro, Gallimard, Paris 2002;

Traversata, Erzählung («Nuova Prosa», Nr. 33, Februar 2002, S. 51-64); dann in Nove storie storiche, Il Saggiatore, Milano 2013

Franz Kafka, Lettera al padre [Brief an den Vater], Übersetzung, Vitalis Verlag, Praha 2002.

Was ist ein Roman? Ein italienischer Romancier denkt laut, Vortrag vom Oktober 2002 an der Universität Stuttgart, unveröffentlicht;

Fuga a Sorrento. Tre storie (enthält die Erzählungen: Insipiens quidam, Fuga a Sorrento, Sulle Alpi), Feltrinelli, Milano 2003;

Tausend Jahre italienischer Sprache, Vortrag vom Oktober 2003 in Pforzheim, unveröffentlicht;

Mozart, Epistolario, Übersetzung (2004) des II. und III. Bandes der Briefe (Jahre 1778-1785), vom Verlag Il Saggiatore, Milano, nie veröffentlicht;

Meine Arbeit an einem Roman zwischen zwei Realitäten, Vortrag vom 23. Januar 2004 in Nürnberg; veröffenticht in Rem tene, verba sequentur! - Festschrift zum 65. Geburtstag von Gino Chiellino, Thelem, Dresden 2011, S. 155-160;

Scrittori italiani senza Dante? Vortrag vom Juli 2002 an der Universität Erlangen; teilweise veröffentlicht in «Stilo», Sept. 2005, S. 12-13;

Goethe. La ragione delle affinità elettive, Interview dem «Giornale di Sicilia», 19. Febr. 2004, S. 36;

Honoré de Balzac, Il padre Goriot, Übersetzung und Essay Un visionario appassionato, Feltrinelli, Milano 2004;

Perché scrivere? Come nasce un romanzo. Vortrag vom Mai 2004 im Volkshaus Zürich, unveröffentlicht;

«Fuga a Sorrento»: Torquato Tasso personaggio di romanzo, Vortrag vom Juni 2004 an der Universität Erlangen-Nürnberg, unveröffentlicht;

Petrarca personaggio di romanzo? - A proposito del racconto «Insipiens quidam», Vortrag vom 20. Juli 2004 an der Universität Bonn im Rahmen der "Giornata petrarchesca", unveröffentlicht;

«Foto di gruppo con signora» di Heinrich Böll. Quegli anni di piombo, Interview der Wochenzeitschrift «Famiglia cristiana», 1. August 2004, S. 90-91;

Lettere d'uomini oscuri [Dunkelmännerbriefe], Übersetzung und Essay La satira sull´orlo del baratro, BUR, Milano 2004;

Leggerezza della letteratura? Vortrag vom Oktober 2004 an der Universität Heidelberg, unveröffentlicht;

Il sonetto alla morte di Torquato Tasso. Materialien zum Vortrag vom Oktober 2004 an der Universität Erlangen-Nürnberg, unveröffentlicht;

Dall'interiorità alla parola artistica, Interview mit dem Wochenblatt «la Pagina», Zürich, 20. 10. 2004, S. 10-11;

Ho visto Palermo e ho pianto, in der Beilage der «La Sicilia», 30 Dezember 2004, Heft 2, S. 2

Dalla vita di Abel, in Es gab einmal die Alpen, hrsg. von Gino Chiellino, Thelem, Dresden 2005, S. 123-148 (es handelt sich dabei um das erste Kapitel des Romans La furia del mondo, Feltrinelli, Milano 2006);

Rede vom 15. Juli 2005 Wer hat die Pyramiden gebaut? 50 Jahre italienischer Arbeit in Deutschland, abgedruckt (it./dt.) in Man hat Arbeitskräfte gerufen, und es sind Menschen gekommen, hrsg. vom Ital. Generalkonsulat Stuttgart;

Arthur Schnitzler, Novelle, Übersetzung und Essay Non esiste sicurezza, Feltrinelli, Milano 2006;

La furia del mondo, Roman, Feltrinelli, Milano 2006; Taschenausgabe Feltrinelli, Milano 2007;

Mille anni di italiano, Vortrag vom 20.-23. März 2007 in Nitra, Bratislava und Košice, unveröffentlicht;

Romanzi. Leggerli, scriverli, Essay, Feltrinelli, Milano 2007;

La letteratura: moda e cambiamento, Vortrag vom 23. Februar 2008 in Verona, unveröffentlicht;

Scrittori traducono scrittori?, Vortrag vom 6. Februar 2009 an der Universität Stuttgart, unveröffentlicht;

La vocazione, Roman, Feltrinelli, Milano 2010; Taschenausgabe Feltrinelli, Milano 2014; franz. Üb. Actes Sud, Arles 2011;

È possibile (ri)tradurre i classici?, Beitrag zur Tagung in Villa Vigoni, März 2010, erschienen in Klassiker neu übersetzen / Ritradurre i classici, Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2014, S. 39-45;

Fare letteratura oggi. Scrittori e lettori d'Italia, Vortrag vom 24. Februar 2011 in Basel, unveröffentlicht;

Was ist die Göttliche Komödie?, Vortrag vom 17. März 2011 in Stuttgart, unveröffentlicht;

Ein Hafen in Stuttgart, in «INterkultur Stuttgart», April 2011, S. 10-11;

Ein Blick auf 150 Jahre Italien. Politik und Gesellschaft, Vortrag vom 7. Mai 2011 in Stuttgart, unveröffentlicht;

La vocation, traduit par Marguerite Pozzoli, Actes Sud, Arles 2011;

L'uomo con il sole in tasca, Roman, Feltrinelli, Milano 2012;

Dantes Franziskus von Assisi, Vortrag vom Juni 2012 an den Universitäten Tübingen und Stuttgart, unveröffentlicht;

Dante, Divina Commedia, in I libri ti cambiano la vita. Cento scrittori raccontano cento capolavori, Longanesi, Milano 2012, S. 152-156;

Nove storie storiche, Erzählungen, Il Saggiatore, Milano 2013;

L'arte di raccontare, Essay, Edizioni di storia e letteratura, Roma 2013;

Dantes poetische und politische Theologie, Vortrag vom Oktober 2013 in Esslingen, unveröffentlicht;

Dante-Abende, Vier Vorträge in der Akademie für gesprochenes Wort, Stuttgart, 14.-17. November 2013, unveröffentlicht;

Ulrich von Hutten, Lettere duomini oscuri [Dunkelmännerbriefe], Übersetzung und Essay La satira sull´orlo del baratro, neue Ausgabe, Il Saggiatore, Milano 2014;

Licht der Erkenntnis, ganz erfüllt von Liebe, Vortrag vom 29. November 2014 im Tagungszentrum Hohenheim-Stuttgart, im Rahmen der Tagung Divina Commedia: Stufen der Selbst- und Gotteserkenntnis, zum 750. Geburtstag von Dante; unveröffentlicht;

Vorwort zu Thomas Mann, La gioia maiuscola di essere scrittori. Lettere a italiani, Il Saggiatore, Milano 2014, S. 11-18;

Günter Grass: l'impegno civile e politico nella forza della parola («Il Secolo XIX», 14. April 2015, S. 36-37);

Dichter der irdischen und der jenseitigen Ordnung, Vortrag vom 22. Juni 2015 in der Thomas-Morus-Akademie Köln-Bensberg, im Rahmen der Tagung Reise in die jenseitige Welt: Dantes Divina Commedia, zum 750. Geburtstag von Dante; unveröffentlicht;

Alfredo Casella, I segreti della giara, Einführung und Herausgabe, Il Saggiatore, Milano 2016;

Bassanis versunkene Welt, Vortrag vom 27. April 2017 in Fellbach und vom 6. März 2018 in Heidelberg, unveröffentlicht

Arrigo Boito zum 100. Todesjahr, Vortrag vom 10. Oktober 2018 in Stuttgart, unveröffentlicht

Robert Walser, Commedia [Komödie], Übersetzung und Anmerkung zur Textgestaltung, Adelphi, Milano 2018

In Vorbereitung: Democrazia politica, democrazia letteraria (Essay).

© 2019 Cesare De Marchi

> Impressum
> Datenschutz

Kontakt - Email

Sprache